Entwickle dich – zum Redner!

An den Lippen charismatischer Redner hängen wir, wie der Magnet an der Kühlschranktür. Seine Rede dringt tief in uns ein, lässt uns Bilder sehen und Gefühle erleben – die des Redners und unsere eigenen. Wir schwingen auf einer Frequenz. So gelingt es einem guten Redner, uns zu bewegen – zum Denken und zum Handeln. Wie du dich zu einem Redner entwickelst, der seine Zuhörer magnetisch anzieht, lernst du hier.

Charismatische Redner

Hast du in deinem Leben schon einmal eine Rede gehört, die dir bis heute unvergessen ist? Eine Rede, von der du dich exklusiv angesprochen fühltest, gleichwohl um dich herum zig Menschen saßen? Eine Rede, die dir ein Lächeln auf die Lippen zauberte, dir ein Lachen und vielleicht sogar die eine oder andere Träne entlockte? Eine Rede, die dich inspirierte und über die du noch lange nachgedacht hast und immer wieder mal nachdenkst?

Würdest du auch gerne so fesselnd reden, wie der Redner zu dir gesprochen hat?

Kennst du mein Charisma Coaching? Lies hier alles Wichtige dazu:

Mehr erfahren zu Nelly Kostadinovas Charisma Coaching

Was es dir bringt, ein guter Redner zu sein

Als guter Redner kannst du Menschen dazu bringen, dir zuzuhören. Du kannst deine Ideen und Ziele erklären und sie deinen Zuhörern zu eigen machen. Überzeugte Zuhörer werden zu Gleichgesinnten, die dich begleiten und unterstützen. Gemeinsam ist euch der Erfolg sicher, ganz gleich, was euer Vorhaben ist.

Doch ein guter Redner wirkt nicht nur nach außen: Auch du entwickelst dich mit jeder Rede, die du hältst. Du steigerst dein Selbstbewusstsein, denn der Zuspruch deiner Zuhörer trägt dich zu neuem Selbstwertgefühl. Du stärkst deine Ausdruckskraft und kannst sowohl in monologischen Reden vor Publikum als auch dialogisch in Gesprächen und Verhandlungen mit einem großen Wortschatz glänzen, Fachbegriffe eloquent verwenden und dennoch leicht verständlich formulieren. Kurz: Mit Worten gehst du sicher um und bleibst keine Antwort schuldig.

Ob im Beruf oder in deinem Privatleben: Redegewandtheit ist ein Erfolgsfaktor. Denn du lebst inmitten eines Netzes von Menschen, die du über deine Kommunikation erreichst. Sie ist das Bindemittel, das euch zusammenhält, mal lockerer, mal fester – aber stets verbunden. Menschen, die redegewandt und redesicher sind, haben die Fäden des Beziehungsnetzes fest in der Hand, sie gestalten die Beziehungen und kommen schneller zu Erfolg.

Wenn ich dir sage, dass eine erfolgreiche Kommunikation mit den Menschen in deinem Umfeld zu vier Fünfteln auf der Beziehungsebene stattfindet, wird dir schnell klar, wie sehr es beim Reden darauf ankommt, die Beziehung gut zu kennen und zu pflegen.

Was eine gute Rede ausmacht

Ob deine Rede gut ist oder nicht, entscheiden deine Zuhörer. Deshalb solltest du dich mit ihnen auseinandersetzen und dich an ihnen ausrichten. Diese drei Fragen bringen dich nah an deine Zuhörer:

  1. Mit wem sprichst du? (Zielgruppe)
  2. Was wissen deine Zuhörer zu dir, zum Thema, zu ihrer eigenen Betroffenheit?
  3. Was brauchen deine Zuhörer? (Erwartungshaltung: Lösungen)

Du siehst, vor der guten Rede ist eine Menge Vorarbeit von dir zu leisten. Scheue diese Arbeit nicht! Sie wird dir von Rede zu Rede leichter fallen, versprochen.

Mein wichtigster Tipp für dich ist der: Jede Sekunde, die dir jemand zuhört, ist eine Sekunde seiner Lebenszeit. Nimm die Aufmerksamkeit deiner Zuhörer nicht als selbstverständlich an, sondern tue alles dafür, dass sie die Zeit, die sie dir zuhören, nicht als verschwendet bewerten. Gib ihnen, was sie sich von dir wünschen: Informationen, Emotionen, Entertainment. Denn Zeit ist das Wertvollste, was ein Mensch dir schenken kann!

So wirst du ein guter Redner!

Gut reden – das kannst du lernen. Die folgenden Tipps kannst du sofort umsetzen:

Tipp 1: Sei echt zu deinen Zuhörern!

Sobald du einen Draht zu deinen Zuhörern gefunden und ihre Sympathie gewonnen hast, kannst du ihnen deine Inhalte nahezu uneingeschränkt vermitteln. Sympathiepunkte sammelst du am ehesten, wenn du echt bist. Für dich als Redner heißt das: Deine Rede muss dich verkörpern und du musst sie verkörpern. Bleib du selbst, wähle deine Worte und deine Beispiele, zeige deine Ideen, Visionen und Ziele auf und begründe sie mit deiner Motivation.

Tipp 2: Hole deine Zuhörer mit deiner Rede ab!

Bevor du den Mund aufmachst, musst du wissen, wer deine Zuhörer sind. Was bringt sie zu dir, welche Kenntnisse und Erfahrungen haben sie im Gepäck und was erwarten sie von dir? Was sind Probleme, mit denen sie sich aktuell herumschlagen und welche Lösungen erhoffen sie sich von dir? Hole deine Zuhörer immer dort ab, wo sie aktuell stehen – damit überbrückst du die Distanz zwischen euch sofort.

Tipp 3: Nimm deine Zuhörer mit!

Als Redner nimmst du deine Zuhörer auf eine gedankliche Reise mit. Du musst zwingend wissen, welches Ziel die Reise hat und welche Meilensteine dorthin von Bedeutung für deine Zuhörer sind – und warum. Denk daran, du bist der Reiseführer und deine Reisegruppe verspricht sich etwas von dir und deiner Expertise.

Tipp 4: Rede mit deinen Zuhörern!

Deine Rede kommt gut an, wenn sich deine Zuhörer von dir angesprochen fühlen – sowohl als Teil der Gruppe als auch individuell.  Die Ansprache gelingt dir nicht nur mit den richtig gewählten Worten, insbesondere rhetorischen Phrasen und Fragen, sondern auch mit deiner Körpersprache: Wende dich deinen Zuhörern offen zu, suche immer wieder den direkten Blickkontakt mit einzelnen Personen im Publikum.

Tipp 5: Reagiere auf deine Zuhörer!

Dein Publikum schaut skeptisch drein? Nimm die Skepsis auf, beschreibe sie mit deinen Worten und räume sie argumentativ aus. Deine Zuschauer lächeln? Ihnen gefällt, was du sagst – mach weiter damit! Du möchtest sie zum Lachen bringen, dann sei amüsant, ohne lächerlich und albern zu wirken. Dein Publikum reagiert offensichtlich mit Unverständnis? Dann wiederholde dich mit anderen, einfacheren Worten. Je nach Redeanlass kannst du informativ, emotional und unterhaltsam reden – gib deinen Zuhörern, was sie brauchen!

Tipp 6: Fasse dich kurz!

Komme mit deiner Rede schnell und direkt auf den Punkt. Es hat sich bewährt, höchstens drei Kernaussagen zu machen. Denk immer daran, die Zeit, die dir deine Zuhörer schenken, ist ihre Lebenszeit – vergeude sie nicht! Mache sie zu einer guten, wenn nicht sogar zur besten Zeit ihres Lebens!

Tipp 7: Mache es spannend!

Der Anfang deiner Rede entscheidet maßgeblich darüber, ob du deine Zuhörer erreichst. Nimm dir Zeit, diesen wirkungsvoll zu machen! Verfolge im Redeverlauf einen Spannungsbogen, ohne ihn zu überspannen. Verabschiede dich mit einem Schlusssatz, der deinen Zuhörern unvergesslich gut im Gedächtnis haften bleibt!

Tipp 8: Rede verständlich!

Nur, wenn du dich in deinem Thema bestens auskennst, kannst du leicht verständlich darüber reden – ganz gleich, wie kompliziert es von Natur aus ist. Glaube mir, auch das komplizierteste Fachwissen lässt sich herunterbrechen, so dass es jeder versteht. Nimm diese Herausforderung an und sprich in einfachen, kurzen Sätzen. Nenne die nötigen Fachbegriffe und erkläre sie ohne großes Gewese.

Tipp 9: Rede aktiv!

Wähle eine klare, direkte und aktive Sprache mit vielen Verben und weniger Substantivierungen. Meide Nomen mit -ung, -keit und -heit.

Tipp 10: Rede langsam, betont und mache Pausen!

Gib deinen Zuhörern Zeit, wichtigen Aussagen hinterherzudenken, Fragen für sich im Kopf zu beantworten, sich ein Bild auszumalen, das du mit deinen Worten aufgezeigt hast. Nutze die Pausen für dich, lächle ins Publikum und sammle deine Gedanken.

Das Wichtigste zum Schluss: Deine Redegewandtheit und Redesicherheit wachsen mit der Routine. Nutze jede Gelegenheit, um dich im Reden zu üben: zuerst alleine vor dem Spiegel und dann vor Publikum. Wichtig dabei ist: Rede immer laut, so dass du dich selbst reden hörst und mit deiner Stimme vertraut wirst. Übe ein paar Phrasen ein, die du bei unterschiedlichen Gelegenheiten locker rauslassen kannst, ohne lange darüber nachdenken zu müssen.

Brauchst du Unterstützung dabei, ein guter Redner zu werden? Melde dich gerne bei mir, als Charisma Coach verhelfe ich dir zu mehr Redegewandtheit und Redesicherheit!

Jetzt Kontakt aufnehmen

Dein Charisma Coach Nelly Kostadinova

PS: Bekommst du schon meinen Newsletter mit regelmäßigen Infos und Tipps rund ums Charisma-Training? Falls nicht, melde dich gleich hier dazu an!

Ja, ich möchte mich zum Newsletter anmelden!